Sonntag, 11. Dezember 2011

Nachtrag zu T-4

T-4 und die Vorbereitungen in vollem Gange. Die Zeit rennt und dennoch versteht mein Geist nicht, was da genau auf ihn zu kommt. Realisiert nicht, dass der Abschied näher rückt und die physische Abwesenheit von langer Dauer sein wird.
Oder bilde ich mir das nur ein?
Vielleicht versteht mein Geist sehr wohl, bleibt aber still, um das Herz nicht zu verunsichern. Schliesslich hängt das Herz so sehr an dieser Stadt, an disesn Leuten.
Vielleicht ist dem Geist bewusst, dass das Herz seine Probleme damit hätte zu verstehen, dass diese Menschen, an denen es so hängt, nicht verschwinden. Dass sie gedanklich mitreisen und jederzeit besuchbar sind.
So könnte es sein.
Der Geist, der versteht und doch lieber schweigt, um dem Herz den Raum zu geben sich ordnungsgemäss verabschieden zu können.

Was habe ich doch für einen verständnisvollen Geist!
:)

Kommentare:

  1. Das ist sehr nett von deinem Geist. Vielleicht könnte er meinem Geist etwas Verständnis geben. Weil meiner ist nicht so verständnisvoll zu meinem Herz. Je näher 18h rückt desto komischer wird es!!!
    I'll Miss you <3

    AntwortenLöschen
  2. Das macht auch Sinn mit dem "richtig Verabschieden". So ist Dein Herz dann ganz bei der Sache und bleibt nicht stückchenweise hier. Tu es von ganzem Herzen! Wir freuen uns auf spannende Nachrichten von Dir, wünschen Dir/ Euch eine gaaanz tolle Reise, wunderbare Begegnungen mit interessanten Menschen, herrliche Aussichten, die eine oder andere Einsicht, Erinnerungen und Eindrücke ohn End...
    Wir sehen uns!
    Allerliebste Grüße nochmal aus der Kolpingstreet! K+A

    AntwortenLöschen